Wir, die Jungen Abhängigen aus Seelze, legen viel Wert auf Umweltschutz, wie wir es schon in anderen Beiträgen geschrieben haben, sodass wir das auch bei alltäglichen Dingen, zum Beispiel der Kleidung, anwenden. Vor allen den weiblichen Parteimitgliedern wollen wir etwas nahe legen und zwar das Plissieren von Altkleidern. Man kennt das ja: Frauen haben den ganzen Schrank voller Klamotten und finden trotzdem nie etwas zum Anziehen. Was schon länger im Schrank liegt, sieht nach ihrer Meinung nicht mehr schön aus, sodass sie sich etwas Neues kaufen müssen. Doch mit einer Plissiermaschine kann man die Kleider, die den Damen nicht mehr so richtig gefallen und die sie so nicht mehr tragen wollen, ganz einfach durchs Plissieren recyclen und damit wieder zu einem neuen, ganz besonders individuellen Kleidern machen.

Plissieren heißt, man erstellt künstliche Falten in einem vorher glatten Stoff, wie bei einem Plissee am Fenster. Schon lange ist dieser Stoff bekannt und hat sich als sehr funktionaler, aber vor allem auch stylisher Fensterschmuck bewährt. Ein Plissee faltet sich beim Aufziehen zusammen und behält damit seine künstlichen Falten dauerhaft. In vielen verschiedenen Farben, Mustern, Formen und für zahlreiche Fensterformen ist der Stoff erhältlich, wie zum Beispiel als Dachfensterrollo, sodass für jeden etwas dabei ist. Der Stoff eignet sich hervorragend als Sicht- und Sonnenschutz, sodass man die Idee unbedingt auch anderweitig umsetzen sollte.

Denn eben auch bei einem Kleid kann das plissierte Design sehr modisch, individuell und romantisch aussehen. Man macht dadurch aus alten Kleidern Neue, sodass sich die Frauen nicht ständig etwas Neues kaufen müssen, sondern sehr lange Freude an einem bestimmten Produkt haben. Plissieren ist natürlich auch bei vielen anderen Stoffen möglich, so zum Beispiel bei Kissenbezügen, Röcken oder Tischdecken, sodass alles bequem und umweltschonend neu aufbereitet werden kann, was für uns Mitglieder der Jungen Unabhängigen in Seelze besonders wichtig ist und worüber sich letztendlich dann auch die Frauen sehr freuen.